Account gehackt: ja bitte!

In Zeiten von Authenticatoren sind kompromittierte Accounts seltener geworden aber immer noch Thema im Blizzard Support Forum. Spieler xi0 staunte jedoch nicht schlecht als er nach einer längeren WoW Pause seinen Account aktivieren wollte und feststellen musste das er “gehackt” wurden. Blizzard bietet bei solchen Themen jedoch meist rechten Support an und so konnte er dann auch bald wieder spielen. Zu seiner Überraschung hatte der Hacker seinen Account nicht komplett leer geräumt, sondern noch eine kleine Überraschung dagelassen hat.
account hack überraschung

Es handelt sich bei den Mounts hauptsächlich um sogenannte TCG Mounts die erst durch benutzen gebunden werden. Die Goldfarmer investieren ihr Gold anscheinend lieber in Mounts, da es unauffälliger und einfacher ist dieser von Account zu Account zu bewegen. Hätte der betreffende Account den kompletten Mount-Wert als Gold im Inventar, würden bei Blizzard vermutlich die Alarmglocken angehen.
Oft finden Spieler ihr gehackten Accounts auch mit gefarmten Items wieder. So war es zu Wotlk, die gefühlte Hochzeit der Accounthacks, keine Seltenheit das Spieler in ihren Accounts Titanstahlbarren und Froststoff in rohen Mengen vorfanden.
Aktuell scheint es so, als ob gehackte Accounts auf Suizid geschickt werden. Der gehackte Account farmt dann 24/7 Dungeons wie Gundrak, Grimbatol etc. bis er gebannt wird.

via Reddit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.