Werden Sammelberufe mit 6.2 wieder relevant?

Vor Warlords of Draenor waren die Sammelberufe Kräuterkunde und Bergbau immer ein Garant für ein sicheres Goldeinkommen. Gerade für Einsteiger war dies meist ein unkomplizierter Weg ein wenig Gold zu verdienen. Natürlich mussten man sich auch mit den Bots ab und zu um die Vorkommen prügeln aber am Ende konnte man ein sicheres und angemessenes Plus in seinem Goldbeutel verbuchen.

Mit der Entfernung der Berufsbonis sollte man meinen, wären die Farmberufe besonders attraktiv. Leider kamen mit Warlords of Draenor zwei Faktoren hinzu die die Farmberufe sehr unwirtschaftlich machten. Das man in Draenor nicht fliegen kann dürfte wohl der wichtigste Grund sein. Es ist einfach sehr umständlich eine Farmroute zu erarbeiten und sich dann noch mit irgendwelchen Mobs rumzuschlagen die unbedingt meinen sie müssen einen jetzt gerade angreifen. Ach waren das Zeiten, als man mit dem Flugmount von einem Erzvorkommen zum nächsten „Springen“ konnte.
Der zweite negative Faktor ist die Garnisonsmine. Durch die Garnisonsmine und Kräutergarten können sich viele Spieler komplett selbst versorgen. Damit gehen ein Großteil der Kunden für die Farmer verloren. Ein zweites Problem, was damit einhergeht, ist die Menge, die durch Garnison jeden Tag neu auf den Mark kommt. Es dürfte lukrativer sein, einen random Dungeon zu gehen (inkl. 15 Min Wartezeit) als sich auf sein Reitmount zu schwingen und irgendwelche Erze/Kräuter zu farmen.

Wie kürzlich angekündigt, wird es mit Patch 6.2 wieder die Möglichkeit geben in Draenor zu fliegen. Damit ist einer der negativen Faktoren schon einmal eliminiert und die zwei Farmberufe dürften auf jeden Fall wieder etwas interessanter werden. Aber es kommt noch besser. Mit Patch 6.2 wird Wildblut 2.0 eingeführt, und zwar Teufelsfäule. Teufelsfäule kann über Bergbau, Kräuterkunde und Angeln im Tanaandschungel erhalten werden.

teufelsfäule

Teufelsfäule wird vorwiegend für die Aufwertung von Berufsgegenständen benötigt. Die Mengen unterscheiden sich je nach Beruf, im Schnitt kann man jedoch sagen, dass man ca. 30 Teufelsfäule für ein Stufe 5 und 6 Aufwertung benötigt.
Die Nachfrage nach Teufelsfäule dürfte zu Beginn für einen deftigen Preis im Auktionshaus sorgen (1.000 Gold?). Sobald jedoch die ersten Spieler nach ca. 3 Wochen ihren neuen Flugskill haben, dürfte die Preise sich vermutlich bei 500 Gold einpendeln. Da Teufelsfäule nur im Tanaandschungel erhalten werden kann, scheidet auch die Garnisonsmine/-kräutergarten als Quelle aus. Ein kurzer Angeltest auf dem PTR hat ergeben, dass ich innerhalb von 10 Minuten mit einem Angelskill von 700 genau 0 Teufelsfäule erhalten haben. Es ist zu vermuten, dass hier die großen Mengen über die zwei Farmberufe kommen werden.

Solltet ihr also Interesse daran haben etwas Gold zu verdienen und habt nichts gegen Farmen, dann solltet ihr euren Charakter am besten sofort vorbereiten und euren Skill auf 700 bringen. Jedoch könnt ihr nicht sofort das große Gold machen, sondern müsst die 3 neuen Fraktionen auf respektvoll bringen. Der Ruf bei der Hauptfraktion kann jedoch nicht über stupides Farmen erhöht werden, sondern nur über Tagesquest.

Ein Gedanke zu „Werden Sammelberufe mit 6.2 wieder relevant?

  1. Khrska

    Ich kann mir gut vorstellen das das neue wildblut am anfang fllt noch teurer sein wird: selsbst ich habe meine farmberufe aufgegeben, könnte kritisch werden.

    zudem könnte das gezielte farmen des neuen wildblutes die preise der anderen erze / kräuter drücken
    (da es sozusagen ein nebenprodukt ist) dadurch wird evtl der mark dafür überschwemmt
    es ist eig nur logisch. da das neue wildblut jeder braucht und deswegen dafür nur gefarmt wird

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.