Interview mit Holinka zum PvP in Warlords und Legion

Im Zuge des Streams zu den World of Warcraft World Chamionship hat Holink ein paar Worte zum PvP verloren. Er geht auf das neue PvP System in Legion ein und erläutert was in Warlords gut und schlecht gelaufen ist. Zum Ende erwähnt er noch, dass die MLG und ESL interesse an WoW gezeigt hätten.

PvP in Legion

  • Es wird keine Ausrüstung mit Abhärtung, PvP Macht, doppelter Gegenstandsstufe oder spezielle Gegenstände die nur für das PvP gemacht wurden geben.
  • Spieler sollen das Gefühl haben sie Können PvP auch ohne PvP-Ausrüstung machen.
  • Wenn man ein Schlachtfeld oder eine Arena betritt werden die Werte des Charakter von der Spezialisierung und nicht von der Ausrüstung bestimmt. Dies bedeutet es wird für jede Spezialisierung eine Vorlage geben. Wenn eine Spezialisierung nicht gut abschneidet brauchen die Entwickler nur die Vorlage anpassen.
  • Extra PvP Talente und eine Werte-Vorlage werden es den Entwicklern erlauben die Spezialisierungen für Arenen und Schlachtfelder anzupassen.
  • Aktuell wird im PvP Ausrüstung als Progress-System genutzt. Wenn man die beste PvP Ausrüstung hat ist man fertig.
  • Die neuen PvP Talente sollen das ausrüstungsbasierte System ablösen
  • Schmuckstücke, Set-Bonis und Verzauberungen werden im PvP inaktiv sein und können nicht genutzt werden.
  • Im Moment stapeln Spieler Verzauberungen, Set-Bonis und Schmuckstücke und feuern diese alle zur gleichen Zeit ab für maximalem Schaden. Wenn diese Gegenstände jedoch eine Abklingzeit haben fühlt es sich für die Spieler so an als ob sie wenig Schaden machen. Diese Änderung soll dabei helfen gleichmäßigen Schaden eine größere Rolle im PvP zu verleihen.
  • Wenn Spieler die maximale PvP-Stufe (Prestige) erreichen, können sie diesen wieder zurücksetzen. Dies gewährt Zugang zu verschiedenen kosmetischen Effekten (Artefakt Skins)
  • Wenn ein Spieler PvP Level 10 erreicht (ca. 20%), werden sie in jeder Reihe eine Fähigkeit freigeschaltet haben.prestige stufe
  • Die CC brechenden Schmuckstücke sind für das PvP sehr wichtig geworden. Aus diesem Grund wird diese Fähigkeit als Talent hinzugefügt. In der gleichen Reihe dieses PvP Talents wird es jedoch auch anderen Wahlmöglichkeiten geben wie zum Beispiel „CC Dauer um 20% reduzieren“.
  • Es wurde noch nicht entschieden was mit dem Rassen-Bonus der Menschen passieren wird (Jeder für sich). Man könnte den Bonus so lassen jedoch für Menschen im PvP-Talentbaum etwas anderes anbieten. Der Rassenbonus mit dem PvP-Talent wäre vermutlich zu stark.
  • Wenn man bessere Ausrüstung bekommt, könnten die Werte um einen kleinen Betrag erhöht. Zum Beispiel könnte man für jede 5 Gegenstandssstufen 1% mehr Werte erhalten. Auf diesen Weg könnte Ausrüstung trotzdem die Stärke des Charakters erhöhen, würde jedoch keinen zu großen Vorteil geben.
  • Evtl. wird es möglich sein Ausrüstung durch PvP zu bekommen jedoch würde es nicht so einfach sein wie aktuell (Patch 6.2). Für Spieler mit hohem Rating sollte es einfacher sein an gute Ausrüstung zu kommen als für Gelegenheitsspieler
  • Man wird nicht raiden müssen um die beste PvP Ausrüstung zu bekommen.

PvP in Warlords

  • Der neue Beobachtermodus und die von Spielern organisierten Tuniere sind toll.
  • Arenageplänkel funktieren sehr gut. Spieler die auf ihren Arena Partner warten können schnell ein wenig Pvp machen.
  • Die Schließkassetten für Schlachtfelder wurden gut angenommen und Spieler konnten Ausrüstung über einen nicht genau vorhersehbaren Weg bekommen.
  • Suche-Nach-Gruppe-Tool ist ein gutes System und erlaubt es Spielern Mitspieler zu finden.
  • Ashran hat die Erwartungen der Entwickler und Spieler leider nicht erfüllt. Vor der Veröffentlichung von Warlords hatten viele Spieler mit einer großen Welt-PvP-Zone gerechnet wo epische Schlachten ausgetragen werden.
  • Die Idee wurde leider nicht umgesetzt. Die Entwickler haben versucht viele Entscheidungen auf Grund von Spielerverhalten und Feedback zu treffen. So haben sie zum Beispiel einzigartige Beute in die Ashran Belohnungen gesteckt welches jedoch in sehr viel negativen Feedback resultierte.
  • Einigen Spielern die an dieser Art PvP interessiert sind macht Ashran Spaß. Spieler den dies nicht gefällt müssen Ashran nicht machen.
  • Das Team hat viel darüber gelernt wie man Belohnungen im PvP einbringt und Spieler dazu animiert gegeneinander zu kämpfen. Die nächste PvP Zone wie Ashran wird hoffentlich besser.
  • Das Duale-Gegenstandsstufensystem funktioniert war jedoch nicht wirklich toll. Spieler konnten teilweise ihre Werte nicht sehen wenn sie aufeinmal im PvP aktiv wurden und die Gegenstandsstufe hochskalierte. Am Ende war dann selbst PvE Ausrüstung wieder gut fürs PvP. Spieler die nicht sehr viel PvP spielten fühlten sich als müssten sie PvP Ausrüstung bekommen um gut PvP machen zu können. Es war ein gutes System hatte jedoch seine Ecken und Kanten.
  • MLG und ESL haben interesse an WoW gezeigt.

via mmo-champion.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.