Legion: Disziplin-Priester in der Vorschau

Beim Disziplin-Priester hat sich wohl am meisten geändert. Statt, wie wild Schilde zu verteilen und statt direkter Heilung ehr auf Absorptionseffekte zu setzten, wird der Disziplin-Priester nun zum Vollzeit-Hybriden und muss über seinen ausgeteilten Schaden heilen. Das sorgt wiederum für ein komplett neues Spielgefühl und Schwierigkeitsgrad. Ob das Ganze bei allen Disziplin-Priestern gut ankommt, dürfte fraglich sein. 🙂

2 Gedanken zu „Legion: Disziplin-Priester in der Vorschau

  1. Jupo

    Gestern kam nun der Patch und ich spiele schon immer Priester, anfangs Holy, jetzt seit einigen Jahren Diszi und nach den ersten Tests und Inis mit meinem Diszi muss ich sagen, dass er mir noch immer Spaß macht und ich ihn weiterhin als Diszi spielen werde.
    Ich war richtig gespannt auf die änderungen, mehr als je zuvor, was für mich unnormal ist, doch meinen Diszi tausche ich gegen keinen anderen.
    Diszi macht weiterhin spaß, wem er jedoch zu schwer geworden ist, der mag nur keine Herausforderungen und will wohl lieber alles leicht haben, sollen die doch rerollen, ich bleibe bei ihm!

    Antworten
  2. Roland

    Ihr könnt sicher sein, dass das bei der Mehrzahl der heutigen Diszi nicht gut ankommt. Einige jubeln laut und meinen, dass sie das probieren werden. Aber die spielen im Moment wohl eher eine andere Klasse. Die Heiligpriester jubeln auch, weil sie endlich eine Chance sehen, aus der Mottenkiste genommen zu werden. Ich kenne aber einige Disziplinpriester, für die diese Klasse zumindest für Legion nicht in Frage kommen wird. Selber bin ich mir noch nicht sicher, ob ich nur die Klasse wechsle oder das zum Anlass nehme, das Spiel an den Nagel zu hängen. Ich spiel eh schon eine Weile mit diesem Gedanken.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.