Alchemie Guide

Alchimisten sind unverzichtbar für den laufenden Betrieb von World of Warcraft, denn sie stellen Tränke und Fläschchen für den täglichen Raidbetrieb her. Bevor ihr euch jedoch in dieses Berufsfeld stürzt, solltet ihr erst einmal Level 90 erreichen, denn davor ist es kompliziert und unnütz Alchemie zu skillen. Solltet ihr noch nach einem zweiten Beruf suchen den ihr parallel zur Alchemie betreiben wollt dann ist Kräuterkunde eine gute Wahl, denn damit werden Kräuter, die Rohstoffe der Alchemie, gesammelt. Mit Warlords of Draenor ist es möglich, auch ohne Kräuterkunde täglich ein paar Kräuter im Kräutergarten der Garnison zu pflücken. Dies reicht jedoch nicht aus, um den Bedarf an Tränken und Fläschchen zu decken.

1 bis 600


Eure erste Handlung sollte darin bestehen, den Alchemielehrer aufzusuchen. Dank Warlords of Draenor könnt ihr alle Berufslehrer nun in den Hauptstädten von Ashran finden. Hier kommt ihr jedoch erst ab Stufe 90 hin. Solltet ihr vor Stufe 90 Alchemie erlernen, dann müsst ihr dies in den alten Hauptstädten wie Sturmwind oder Orgrimmar tun.

Der Alchemielehrer schaltet euch die Skillstufen 1-75 frei. Nun müsst ihr bei dem Händler, gleich neben dem Lehrer, das Buch Eine Abhandlung über die Alchemie Draenors kaufen. Mit diesem Buch schaltet ihr die Skillstufe bis zur Maximalstufe 700 frei und erhaltet ein paar sehr nützliche Rezepte.

Level-Gegenstände
Da ihr nun Alchemie erlernt habt, habt ihr die Chance bei allen Gegnern auf Draenor Alchemiegegenstände zu finden. Diese werden mit ein paar Kräutern kombiniert und erhöhen eure Skillpunkte in der Alchemie um 5 Punkte. Diese Gegenstände lassen sich jedoch leider nicht gezielt farmen und droppen verhältnismäßig selten. Sollte ihr so einen Gegenstand finden, sind es jedoch 5 schnelle und günstige Skillpunkte! Weitere mögliche Level-Gegenstände:

Gegenstände zum herstellen
Der Gegenstand vom Händler, der euch die Alchemie bis Stufe 700 freigeschaltet hat, hat euch auch noch ein paar Rezepte erlernen lassen mit den es sich sehr angenehm bis auf 600 skillen lässt. Diese Methode hat den Vorteil, dass ihr schon ab einer Skillstufe von 1 etwas Gold verdienen könnt.

Ihr solltet täglich den Alchemischer Katalysator herstellen. Den Katalysator braucht man zwar vor Skillstufe 600 noch nicht, jedoch erhält man auf diese Weise 10 sehr günstige Skillpunkte. Leider kann der Alchemischer Katalysator auf diese Weise nur einmal am Tag hergestellt werden

Neben dem Katalysator gibt es noch einen weiteren Gegenstand, der nur einmal täglich hergestellt werden kann. Die Alchemiegeheimnisse von Draenor werden benötigt um sich weitere Rezepte zu kaufen. Diese sind relativ günstig herzustellen und geben immerhin 1 Skillpunkt

Habt ihr die beiden oberen Rezepte hergestellt, solltet ihr versuchen mit den folgenden Rezepten weiter zu skillen:

Jeder Spieler der normale Schlachtzüge oder höher raidet braucht Tränke. Die Tränke sollten sich fast immer gut verkaufen lassen und ihr bekommt somit schon während dem Skillen ein paar eurer Ausgaben wieder rein. Mit dieser Methode solltet ihr bis Skillstufe 600 kommen ohne Gegenstände aus alten Addons herzustellen, die niemand haben möchte.

600 bis 700


Ab einer Skillstufe von 600 bekommt ihr mit den Tränken keine Skillpunkte mehr. Ab jetzt müsst ihr euch beim Händler im Alchemielabor oder in Ashran neue Rezepte kaufen. Dazu benötigt ihr jedoch Alchemiegeheimnisse von Draenor.

In Warlords of Draenor gibt es zwei unterschiedliche Fläschchen. Eine kleine günstige Version und eine große teure Version. Raider bevorzugen meist die große Version und somit ist auch der Umsatz im Auktionshaus bei diesen Varianten größer. Die großen Fläschchen benötigen Alchemischer Katalysator, den ihr aus dem ersten Teil des Guides evtl. schon habt. Stellt also die folgenden Fläschchen her und immer wenn ihr 5 Stück habt versucht ein großes Fläschchen herzustellen. Zur not können auch die kleinen Fläschchen verkauft werden, jedoch verkaufen sich diese vermutlich etwas langsamer:

Gold verdienen


Das schnellste und meiste Gold lässt sich als Alchemist immer mit den aktuellen Fläschchen und Tränken verdienen. Diese werden von Raidern in rauen Mengen benötigt. Wenn man davon ausgeht, dass ein Raid ca. 3 Stunden dauert und eine Fläschchen 1 Stunde hält, benötigt also jeder Raider 3 Fläschchen pro Raid Abend. Bei den Tränken ist es davon abhängig wie oft gewipt wird bzw. wie viel Bosse gelegt werden aber eine gute Annahme dürften 20 Tränke pro Raidabend sein. Wenn man dies jetzt mit Raidgröße von durchschnittlich 20 Spieler und der halbwegs aktiven Raidgilden eines Server multipliziert, kommen hier schon einige Mengen zusammen. Viele Spieler sind natürlich Selbstversorger aber es gibt immer genug Spieler, die keine Lust auf Farmen bzw. das Herstellen haben. Genau hier entsteht ein Bedarf, der über das Auktionshaus in Gold verwandelt werden kann.

Tränke und Fläschchen die Intelligenz, Beweglichkeit und Stärke erhöhen verkaufen sich grundsätzlich immer besser, da dies die Werte der meisten DamageDealer sind. Da ein Raid zu 75% aus DamageDealern besteht ist hier die Masse im Auktionshaus natürlich höher. Dies bedeutet jedoch nicht, dass man mit kleinen anderen Tränken wie zum Beispiel dem Draenischer Trank der Rüstung kein Gold verdienen kann.

Es gibt immer wieder Alchemierezepte mit denen neben dem Hauptgeschäft (Tränke und Fläschchen) noch etwas extra verdient werden kann. Hier sind die Mengen die im AH umgesetzt werden jedoch oft geringer. Jeder Alchemist sollte sich alle verfügbaren Rezepte anschauen (alle Rezepte bei WoWhead).

So kann es zum Beispiel lukrativ sein alte Transmutationen zu machen wie Transmutieren: Arkanit. Es sollte jedoch vorher geprüft werden ob dafür auch ein Bedarf besteht. Hier kann man zum Beispiel einfach nur 1 Stück herstellen und schauen ob es sich überhaupt verkaufen lässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.