Kategorie-Archiv: Logbuch

Logbuch: Das Elend mit den Twinks

Mein Jäger hat mit Itemlevel 575 Endgamestatus erreicht und mir geht langsam die Luft aus. Die anderen in der Gilde machen Freitags immer noch einen Twinkraid, jedoch darben meine Twinks mit maximal Itemlevel 530 nur so vor sich hin. Ich habe mittlerweile auch die letzte Klasse auf Level 90 gespielt und kann mich trotzdem nicht auf eine fokussieren. Spätesten nach einem Tag zieht es mich wieder zum Jäger. Das Spielgefühl und die mobilität im Raid macht ihn einfach zu überlegen, aus meiner Sicht.
Jäger in Ogrimmar mit seinem Wolf in World of Warcraft
Ich habe vor ein paar Tagen wieder versucht, mir WoW mit ein paar Erfolgen spannender zu gestalten. Leider passiert es dann früher oder später, dass man sich fragt: Wozu? Einige Erfolge sind wirklich spannend und herausfordernd. Andere wiederum sind einfach nur lästig und einfallslos. Ich würde mir von Blizzard wünschen, dass sie nicht einfach nur viele Erfolge ins Spiel implementieren sondern, dass damit auch eine bestimmte Strategie verfolgt wird. Es sollte für alle Erfolge eine Belohnung geben, sei es auch nur 20 Gold. Pets und Mounts sind auch toll, jedoch sollten diese wirklich auf die Meta Erfolge beschränkt bleiben. Ich glaube es würde niemand traurig sein, würde man nur halb so viele Erfolge haben. Da ich ein Freund von Weekly Quests bin könnte man auch dieses verbinden. Anstatt einfach nur „Töte alle Rare Mobs in Zone XY“ lieber „Töte einen der Rare Mobs mit einer Gruppe von mindesten 5 Spielern in dieser Woche„. Das würde die Community stärken und viel mehr Spass machen.

Wieder zurück zu dem Twinkproblem. Ich habe mir überlegt, mit welchem Twink, insbesondere mit welchem Spec, könnte ich neben dem Jäger noch für etwas abwechslung sorgen und gleichzeitig etwas für den Geldbeutel tun. Ich könnte zum Beispiel einen Tank spielen, ihm Verzauberkunst beibringen und somit immer für Nachschub für den Jäger sorgen. Ein andere Idee war es, alle Rezepte eines Berufes zu erlernen, also für Schneidern, Schmiedekunst und Lederverarbeitung. Die ganzen alten Rezepte würden mich „zwingen“ den alten Content zu besuchen, was ja nicht schlecht ist. Vorallem gibt es dafür auch einen Markt. Es gibt die ein oder andere tolle alte Waffe oder Rüstung, die man herstellen kann. Heute macht sich jedoch keiner mehr die Arbeit. Ich denke Schmiedekunst ist dafür am besten geeignet da man dort nicht nur Rüstungen sondern auch Waffen herstellen kann.

Logbuch: Glutseidentasche herstellen oder Sachen herstellen und entzaubern?

Nachdem ich erfolgreich meinem Monk die Schneiderei beigebracht und ihn mit dem plündern nordischer Stoffe ausgerüstet hatte, stellte sich nach der ersten Farmrunde die Frage: Was machen wir jetzt mit dem ganzen Glutseidenstoff? Mein eigentlicher Plan war es damit Glutseidentaschen herzustellen. In einem Stream hatte ich erfahren, dass es sich aber auch lohnen könnte daraus Armschienen herzustellen, wie die Geistheilerarmschienen oder die Todesseidenarmschienen. Diese würden dann entzaubert und Hypnotische Staub verkauft.

Glutseidentasche in World of Warcraft

Die erweiterten Tooltipps kommen von Tradeskillmaster und Underminejournal

Pro & Contra

  • Glutseidentaschen sind mit 22 Plätzen die zweitgrößten Taschen im Spiel und verkaufen sich relativ gut. Bestseller bei den Taschen sind jedoch immernoch die Netherstofftaschen, aufgrund des günstigen Preis.
  • Hypnotischer Staub wird für das skillen von Verzauberkunst in rauen Mengen benötigt und geht zu sehr hohen Preisen weg. (Stand 29.02.2013 ca. 14-20 Gold pro Staub)
  • Beim herstellen von Glutseidentaschen kann man sich die Zeit sparen, die man für das herstellen der Armschienen bräuchte (für die Faulen).

Nachdem ich nun festgestellt habe, dass sich beides vermutlich gut verkaufen lässt muss wohl der Profit entscheiden was gemacht wird. Also erst mal Marktanalyse!

Name Mittelwert Anzahl im AH
Glutseidenstoff 1,5g 259 Stacks
Hypnotischer Staub 16,3g 115 Stacks
Glutseidentasche 340g 70

Die Werte in der Tabelle stammen aus dem UnderMine Journal EU-Blackrock Horde.
Eine Glutseidentasche benötigt 15 Glutseidenballen, á 5 Glutseidenstoff, sowie 15 Hypnotischer Staub. Damit ergeben sich Herstellungskosten, würde ich die Materialien einfach so im Auktionshaus verkaufen, von ca.:
(15 x5 x1,5) + (15 x16,3) = 112,5 + 244,5 = 358 Gold / Tasche
Zu diesem Zeitpunkt war die günstigste Tasche für 400 Gold im Ah. Dies würde also bedeuten, dass ich 50g zusätzlichen Gewinn machen würden, wenn ich aus dem Stoff und Staub eine Tasche herstelle, anstatt die Materialien ins AH stellen würde.

Es kommt jedoch nach einer Weile zu dem Problem, dass man mehr Stoff als Staub hat. In dieser Situation macht es also Sinn zu prüfen: Glutseidenstoff ins AH stellen oder Armschiene herstellen?
Aus einer Armschiene bekommt man ca. 1,85 Staub. Man benötigt für die Armschienen 4 Glutseidenballen. 4 Glutseidenballen sind ca. 30 Gold wert. 1,85 Staub sind ca. 30 Gold wert. Es scheint sich also nicht viel zu nehmen. In jedem Fall sollte man jedoch Glutseidentaschen herstellen, sofern man alle Mats hat.

Anmerkung: die hier genannten Werte können sich je nach Server/Fraktion deutlich unterscheiden. Prüft bitte selber die Preise auf eurem Server.

Logbuch: Plündern nordischer Stoffe

*Update* Plündern nordischer Stoffe wurde entfernt!

Nachdem ich diverse Goldfarm-Streams auf Twitch.tv gesehn hatte, juckte es mich wieder in den Fingern. Besonders ein Farmspot im Schattenhochland hatte mein Interesse geweckt. Diesen Farmspot kann man jedoch nur nutzen wenn man ein paar Quests im Schattenhochland erledigt. Nachdem ich mit meinem Magier kurz zwei runden gedreht hatte, habe ich beschlossen meinen Monk dafür zu nutzen. Leider musste ich, um es wirklich effektiv zu gestalten, noch Schneidern hoch leveln, man möchte ja schließlich maximale Beute. Die Stoffe im AH fix zusammen kaufen und nach Guide XY skillen war dann auch relativ schnell gemacht. Ich konnte mich noch dunkel daran erinnern, dass es eine spezielle Fähigkeit gab die es Schneidern ermöglicht zusätzlichen Stoff zu looten. Eine kurze Recherche brachte auch zu Tage, dass es sich dabei um „plündern nordischer Stoffe“ handelt. In den Kommentaren bei wowhead vermisste ich jedoch woher die Quest bzw. die Fähigkeit zu beziehen sei. Nach weiterer Recherche bin ich zuerst bei Buffed, auch wenn ich diese Itemdatenbank absolut nicht mag, auf das Buch Eine Anleitung zum Plündern nordischer Stoffe gestoßen. Dann kam mir plötzlich die Erinnerung, dass man einfach nur ein paar Mobs aus dem WotLK Content töten muss um das Buch zu bekommen, natürlich nur wenn man Schneider ist und, wie man im folgendem Bild sehen kann, eine Schneiderfertigkeit von mindesten 325 besitzt.

Buch zum lernen aus World of Warcraft

 Früher startete dieses Buch, glaube ich, eine Quest. Diese gibt es jetzt nicht mehr und man erlernt die Fähigkeit Plündern nordischer Stoffe direkt. Eine gute Möglichkeit zu kontrollieren, ob ihr diese Fähigkeit schon gelernt habt, ist es im Berufefenster zu schauen ob über dem Schneidersymbol, dass Symbol von Froststoff ist. Im folgenden Bild seht ihr wie das aussehen müsste.

Fähigkeit im Spiel World of Warcraft zum looten von extra Stoff

Leider wurde der Fähigkeitsname noch nicht angepasst, denn man könnte vermuten, dass man nur zusätzlichen Froststoff bekommt, was nicht der Fall ist. Man bekommt auch aus allen darauffolgenden Addons Bonus Stoff. Also Froststoff, Glutseidenstoff und auch Windwollstoff, aus dem aktuellen Addon: Mist of Pandaria. Der zusätzliche Stoffe macht sich zum Beispiel in Instanzen in der Form bemerkbar, dass wenn die Gruppenmitglieder gelootet haben plötzlich die Mobs wieder glitzern und man nur Stoff looten kann.