Kupfer Farmen

kupfererz Kupfer ist das erste Erz aus dem ersten Teil von World of Warcraft. Es wird mit Hilfe einer Schmelze in Kupferbarren geschmolzen und von den Berufen: Schmiedekunst, Juwe und Ingi benötigt. In seiner Rohform kann es von Juwelieren sondiert werden.

Farmspots

Der Wald von Elwyn ist der beste Farmspot für alle Allianzspieler die Kupfererz farmen möchten. Es liegt direkt vor den Toren von Sturmwind und man kann sehr schön Kreise fliegen, sofern ihr schon ein Flugmount reiten könnt.
kupfevorkommen wald von elwyn

Durotar befindet sich vor den Toren Orgrimmars und ist optimal für die Horde Spieler um Kupfer zu farmen. Es gibt im nördlichen Bereich mehrere Höhlen in denen auch oft Vorkommen zu finden sind. Ob ihr diese Abbauen wollt müsst ihr selbst entscheiden. Ich empfehle grundsätzlich in keine Höhlen zu gehen, erwische mich jedoch auch oft genug dabei es trotzdem zu machen 🙂

kupfervorkommen durotar

Verarbeitung

  • Um aus Kupfererz einen Kupferbarren herzustellen müsst ihr euch in der nähe einer Schmiede befinden.
    1x Kupfererz = 1x Kupferbarren
  • Juwelenschleifer können aus Kupfererz Malachit, Tigerauge und Schattenedelstein gewinnen, wobei der Schattenedelstein etwas seltener ist.
  • Kupferz bzw. Kupferbarren spielen auch bei der Herstellung von Bronzebarren eine wichtige Rolle. 1x Kupferbarren + 1x Zinnbarren = 2x Bronzebarren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.